- Noch so ein Blog -

Ratgeber: 5 US-Cars für unter 10.000 EUR finden

In den üblichen Foren und Gruppen liest man es immer wieder: „Suche US-Car für unter 10.000 EUR, bitte alles anbieten“. Wenn Ihr auch ein Fahrzeug mit begrenztem Budget sucht, dann sind das meiner Erfahrung nach fünf realistische US-Cars Kandidaten für Eure Suche!

Zehn Riesen scheinen sowas wie die magische Grenze in Sachen US Fahrspaßfinanzierung zu sein. Leider kommt für Sparfüchse das böse Erwachen nicht selten nach dem Kauf innerhalb der Budgetgrenze. Nämlich wenn die Werkstatt den Kostenvoranschlag für die Reparaturen schickt, die nötig sind, damit der Neuerwerb die TÜV Prüfung besteht und auf Deutschen Straßen rollen darf.

Vorsicht vor oben hui und unten pfui!

Denn auch wenn es oben rum blitzt und blinkt, der Innenraum makellos sauber ist und im Motorraum Anbauteile aus Chrom funkeln. Das sagt nichts über den wahren Zustand des Fahrzeugs aus. Sehr viel wichtiger ist, wie es drunter aussieht. Wie fit sind beispielsweise die Gummilager im Fahrwerk, halten die üblichen Verschleißteile wie Bremsen und Reifen dem strengen Blick des Deutschen TÜV Prüfers stand und wie sieht es mit Lenkungsspiel aus? Rost am Unterboden und der Karosserie sind der absolute Showstopper, wenn man sich den Traum vom Ami mit Budgetgrenze erfüllen möchte.

Faustregel: Wunschauto dem Budget anpassen

Die Folge sind hohe Folgerechnungen für die Instandsetzung schwerer Mängel, ohne die das Auto keinen TÜV oder gar das H-Kennzeichen bekommt. Ohne TÜV keine Zulassung, was bedeutet, dass Ihr in dieser Saison aus Kostengründen doch mit dem Fahrrad zum US-Car Treffen radelt. Um zu vermeiden, dass der Traum vom Ami unter 10.000 EUR zum teuren Albtraum wird, sollte man seine Suchkriterien dem Budget anpassen.

Konkret bedeutet das: Nicht den Ferrari zum Preis eines VW Käfer suchen. Denn das gibt der Markt einfach nicht her. Niedrige Preise und vermeintliche Gelegenheiten, die im Verkaufstext gerne mal als „Verkauf wegen Todesfall“, „Hausbau“ oder „Familenzuwachs“ angepriesen werden, sind mit absoluter Vorsicht zu genießen. Niedrige Preise haben meist ihre Gründe, und das sind leider oft Wartungsstau und schwere technische Mängel.

Ratgeber: 5 US-Cars für unter 10.000 EUR finden

Es fällt schwer, aber wenn Euer Budget begrenzt ist, dann schmeißt Mustang, Charger & Co aus Eurer Suchliste! Es sei denn, Ihr seid so handwerklich begabt, dass Ihr die anfallenden Arbeiten selbst erledigen könnt. Allen Anderen empfehle ich hier mal exemplarisch fünf Fahrzeuge der Baujahre 1968 bis 1979, bei denen der Kaufpreis unter 10.000 EUR realistisch ist. Selbstverständlich solltet Ihr trotzdem immer noch etwas Budget bereit halten, etwa für anfallende TÜV Prüfungen oder Reperaturen von Schäden die der Vorbesitzer nicht bemerkt hat. Zwinker zwinker.

1973 Ford Ranchero

Halb Personenkraftwagen, halb Lastenesel. Über den Nutzerwert des Ford Ranchero und seinem Kollegen dem Chevy ElCamino lässt sich streiten. Mir persönlich gefällt der Auftritt des Möchtegern Pickups, und die Modelle nach den begehrten Baujahren 1968 bis 1969 sind zwar zunehmend kantiger geraten, was sich jedoch positiv auf den Preis auswirkt. Hier ein technisch vernünftiges Fahrzeug für unter 10.000 EUR zu finden ist durchaus realistisch.

1973 Ford Ranchero Chevrolet ElCamino kaufen

1970 Pontiac LeMans

Böse Zungen behaupten, mehr als drei Autotüren braucht kein Mensch! Das Pontiac LeMans Coupe ist ein geiles Stück Amiblech und passt baujahrabhängig zum schlanken Geldbeutel. Die sprichwörtliche Großmaul-Front ist sicher nicht Jedermanns Sache, dafür sind Chancen ein technisch fittes Fahrzeug für unter 10.000 EUR zu finden nicht unrealistisch. Wohlgemerkt bei den Baujahren 1970-72. Obacht, ab Baujahr 1973 wird es hässlicher, aber auch günstiger.

1970 Pontiac LeMans kaufen Hamburg

1970 Pontiac LeMans kaufen Hamburg Heck Ansicht

1972 Oldsmobile Cutlass

Schon mal bei mobile.de & Co nach Oldsmobile geschaut? Wer den weiten Weg nach unten scrollt, bis er in der Auswahlleiste bei „O“ angekommen ist, der wird belohnt mit einem je nach Baujahr schnittigen bis eckigen Coupe, dessen Anschaffungspreis in der Geheimtippliga spielt. Logo, Nachfrage bestimmt das Angebot. Ab dem Baujahr 1978 fallen die Modell wie bei vielen Marken deutlich kompakter und kantiger aus. Aber immer noch ansehnlich und definitiv prädestiniert für einen Platz in dieser Liste.

Oldsmobile Cutlas Supreme

Oldsmobile Cutlass Supreme Heck

Oldsmobile Cutlass Supreme Innenraum

1979 Pontiac Trans Am

Ein ausgekochtes Schlitzohr lässt grüßen. Der Pontiac Trans Am zählt in Deutschland definitiv zu einem der bekanntesten US Cars, was ihn gleichzeitig teurer macht. Hier gilt wie bei allen Fahrzeugen die Ihr Euch anschaut: Je originaler der Zustand, desto besser! Der Trans-Am war und ist beliebt bei Freizeitcowboys, die in der heimischen Garage ihre Tuninggelüste ausleben. Macht besser einen großen Bogen um Spoilerkits und Breitreifen. Sind etwa Umbauten im Fahrzeugschein eingetragen oder lauert Rost unter der Plastikverbreiterung?. Spätestens wenn Ihr Riffelblech-Applikationen erblickt, solltet Ihr die Flucht ergreifen. Von 1977 bis 1982 gibt’s die dem TV bekannte Front. Danach wird Burt Reynolds modelltechnisch abgelöst vom Knight Rider David Hasselhoff.

Pontiac Firebird trans Am 1980 1979 1981

Pontiac Firebird trans Am 1980 1979 1981 innenraum
Pontiac Firebird trans Am 1980 1979 1981 heck

1979 Chevy Monte Carlo

Royal chic mit Hüftschwung, den Kühlergrill bitte so groß wie möglich! Ich finde ehrlich gesagt wenig Modellreihen, die nach 1972 vom Band gelaufen sind, wirklich ansprechend. Der 1979 Chevy Monte Carlo allerdings spricht zu mir! Nicht nur wegen seinem Gastauftritt als Filmauto und Lowrider im Film Training Day, sondern auch weil ich die Karosserieform tatsächlich sehr gelungen finde. Meinem schwarzen 79er mit eingetragenem (!) Lowrider-Fahrwerk trauere ich bis heute nach. Obwohl ich vom Kauf von wild umgebauten Modellen mit Hydraulikfahrwerk und Speichenfelgen dringend abrate. Wenn Ihr ein unverbasteltes Objekt findet, dann könnt Ihr bei einem Kaufpreis von unter 10.000 EUR grundsätzlich ohne schlechtes Gewissen eine Probefahrt vereinbaren.

1979 Chevrolet Monte Carlo

1979 Chevrolet Monte Carlo kaufen Heck

Fazit: Baujahr, Baujahr, Baujahr!

Das waren fünf Beispiele. Wie gesagt, generell solltet Ihr Eure US-Cars Modellsuche der Budgetgrenze anpassen, die Ihr Euch gesetzt habt. Faustregel: Ab dem Baujahr 1970-73 werden die Modelle optisch weniger attraktiv, dadurch jedoch auch weniger gesucht und somit auch günstiger. Manche Modelle machen auch in den wenig gesuchten Baujahren 1978/79 was her, etwa der Chevy Monte Carlo und der Oldsmobile Cutlass.

US Car Import aus den USA nach Deutschland

Dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein dass die Fotos Fahrzeuge zeigen, die in den USA angeboten werden. Solltet Ihr in Übersee nach Euer Traum US-Car suchen, dann kommt Ihr was den Kaufpreis angeht grundsätzlich günstiger weg als in Deutschland. Jedoch müsst Ihr zum Kaufpreis noch mal ca. 2.000 EUR für die Verschiffung im Container hinzu rechnen. Am Zielhafen werden verschiedene Zölle fällig, 6% des Kaufpreises in Rotterdam, Abwicklungsgebühr vor Ort. Schließlich der Transport zu Euch. Außerdem steht Euch danach eine Vollabnahme beim TÜV bevor. Das Thema wird in einem späteren Artikel hier im Blog behandelt.

Viel Erfolg bei der Suche nach Eurem US Car „in Budget“, wenn Ihr Fragen habt postet sie gern hier in die Kommentare!

Comments (1):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gute Vorsätze 2018 – 5 Tipps wie Ihr sie wirklich einhaltet!

Wir bewegen uns stramm in Richtung Jahreswechsel. Der perfekte Zeitpunkt, um mit miesen Gewohnheiten zu brechen. Mehr Sport, gesünderes Essen, mit dem Rauchen aufhören. Nur mit dem Durchhalten hapert es oft. In diesem Blogartikel bekommt Ihr 5 wertvolle Tipps, wie Ihr Eure guten Vorsätze 2018 wirklich einhaltet!

Zweite Woche Bitcoin: Poloniex, Bitcoins als Treibstoff, #Cryptofit Meetup

Ich beschäftige mich weiter mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether und Litecoin. In der zweiten Woche habe ich unter anderem einen genauen Blick auf die Altcoins geworfen, mich bei weiteren Exhcanges angemeldet und ein Krypto-Meetup in Berlin besucht.